Mobiles Festnetz – Telefonie im Außendienst

Gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen ist es wichtig, sich innerhalb des Unternehmens untereinander zu vernetzen und eine dauerhafte Erreichbarkeit sicherzustellen – auch zu Mitarbeitern im Außendienst oder Home Office. Festnetztelefone verlieren dabei zunehmend an Bedeutung, wird doch immer häufiger direkt über das Handy telefoniert. Nichts desto trotz bleibt die Festnetznummer für viele wichtig. Sie sehen das genauso? Dann möchten wir Ihnen die Option „Mobiles Festnetz“ nicht vorenthalten!

Immer noch Standard

Doch warum ist die Festnetznummer noch immer ein wichtiger Standard im Unternehmensalltag? Gründe dafür sind unterschiedlich. Zum einen rufen die Kunden teilweise immer noch lieber auf eine Festnetznummer an, wenn es günstiger für sie ist.

Daneben vermittelt diese eine örtliche Präsenz, was Vertrauen schafft und bei Kaufentscheidungen und Vertragsabschlüssen eine entscheidende Rolle spielt. Für andere ist es schlichtweg eine Gewohnheit, auf die sie nicht verzichten möchten. Außerdem ist es so, dass zu viele unterschiedliche Nummern den Kommunikationsfluss eines Unternehmens zu stark unterbrechen.

Wer kein (teures) Festnetztelefon anschaffen, aber dennoch über eine Festnetz-Telefonnummer erreichbar sein will, ist mit einer mobilen Festnetznummer gut bedient. Anrufer zahlen dann allein den Festnetztarif, auch wenn Sie das Gespräch real über  das Handy führen. War es bis vor einiger Zeit noch so, dass Festnetz-Anrufe über den jeweiligen Telefonanbieter liefen und einfach an eine Mobilfunknummer weitergeleitet wurden, wenn ein Mitarbeiter nicht im Haus war, gibt es mittlerweile andere Möglichkeiten.

Mobiles Festnetz über VoIP

Die Entwicklung im Bereich Telekommunikation schläft nicht und so gibt es moderne Lösungen, die nicht zwingend an Ihren Telefonanbieter gebunden sein müssen. Mit VoIP (Voice over Internet Protocol) können Sie zum Beispiel über das Internet von jedem Smartphone aus über eine Festnetznummer flexibel erreichbar sein. Die Festnetztelefonie erfolgt dann nicht wie üblich über eine extra Telefonleitung, sondern ganz einfach über das Internet.

In der Praxis sieht das dann so aus: Ihr Handy wird mittels einer App Teil einer virtuellen Telefonanlage, mit der Sie Festnetz Anrufe sowohl tätigen als auch empfangen können. So haben Sie Ihr mobiles Festnetz immer mit dabei. Voraussetzung für eine gute Erreichbarkeit und Gewährleistung der Sprachqualität ist lediglich eine gute Internetverbindung.

Für jeden Ihrer Firmenstandorte können Sie eine beliebige Festnetznummer mit entsprechender Orts-Vorwahl auswählen, einrichten und nutzen. Oder Sie behalten ganz einfach Ihre alte Telefonnummer – auch darum kümmern wir uns. Kunden merken im Gespräch keinen Unterschied zur normalen Festnetztelefonie – es sei denn, Sie halten sich gerade an einem windigen Strand mit tosenden Wellen auf. Das könnte im Hintergrund zu hören sein und dann müssten Sie sich vielleicht auch auf die ein oder andere Rückfrage einstellen ;-).

Mit VoIP Telefonie können Sie alle Standard Funktionen nutzen, wie zum Beispiel das Weiterleiten oder Halten von Anrufen. Daneben bietet es Ihnen unzählige weitere Features wie Sprachassistenten, Reporting Funktionen, Präsenz-Status Anzeigen, Instant Messaging und vieles mehr. Chat-Funktionen gewinnen im Unternehmensalltag immer mehr an Bedeutung, ermöglichen sie doch eine schnellere Kommunikation, als dies auf dem E-Mail Postweg möglich ist. Integrieren und synchronisieren Sie außerdem Ihre Kontakte mit der VoIP Telefonanlage und sparen Sie sich zukünftig langes Suchen.

Herausforderungen gerade im Außendienst

Arbeiten Sie im Außendienst und sind Sie viel unterwegs, dürften Sie mit den Problemen und Herausforderungen hinsichtlich der mobilen Telefonie vertraut sein. Sind Mitarbeiter nur über eine Mobilfunknummer erreichbar, kann eine Kundenanfrage zu einem aufwendigen Akt werden und viele einzelne Anrufe erfordern. Der Außendienst muss zum Beispiel den Innendienst anrufen und wird von dort zu einer anderen Abteilung weitergeleitet. Von da geht es wieder zurück zum Außendienst und nicht zuletzt erneut zum Kunden.

Diese “Umwege” kosten nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Die Telefonkosten steigen enorm an, weil die meiste Zeit mobil telefoniert wird. Außerdem ist das Organisieren von Kundenkontakten und -terminen erheblich eingeschränkt. Eine weitere Schwierigkeit ist, dass die Arbeit des Mitarbeiters nirgends erfasst wird und somit auch nur mangelhaft ausgewertet werden kann.

Mit einer VoIP Telefonanlage kann die Telefoninfrastruktur eines Unternehmens ganz einfach integriert werden und Ihre Außendienst Mitarbeiter sind dann über die normale Festnetznummer bzw. Firmen-Durchwahl erreichbar. Weder Kollegen noch Kunden müssen wissen, dass Sie nicht im Haus sind. Die Kommunikation zwischen Außendienst, Backoffice und Kunden kann so einwandfrei gewährleistet werden. Auch werden Außendienstler und Home Office Mitarbeiter weniger vom Rest der Firma abgeschottet und können so z.B. jederzeit sehen, ob die Kollegen zur Zeit sprechen, Anrufe heranholen usw.

Das Einrichten von Rufumleitungen ist mit dem Mobilen Festnetz über VoIP nicht mehr notwendig. Hohe Betriebskosten für Telefone, Kosten für Wartungen der ITK-Systeme und Lizenzgebühren entfallen. Ab Einrichtung sind alle Anruflisten und Kundendaten überall verfügbar. Ebenso profitieren Sie von einer beispiellosen Flexibilität, indem Sie Nebenstellen ganz einfach und schnell zu- oder abbuchen können. Klingt interessant? Dann dürfen Sie die folgenden Gründe, die für ein Mobiles Festnetz über VoIP sprechen, nicht verpassen.

15 Gründe für Mobiles Festnetz via VoIP

  • Schnelle und unkomplizierte Einrichtung per App auf Ihrem Smartphone: Ein Internetanschluss reicht aus und Sie sind sofort einsatzbereit!
  • Um ein Vielfaches günstiger telefonieren
  • Kostenlose Anrufe intern und im Außendienst oder Home Office (z.B. mit 3CX)
  • Keine zusätzliche, teure Hardware nötig
  • Ortsunabhängig über Ihre Festnetz-Rufnummer – und das weltweit!
  • Nutzung modernster ITK-Lösungen, zukunftsorientiert und sicher
  • Mobilfunk und Festnetz auf einem Gerät vereint: Kein Rufnummern-Wirrwarr mehr
  • Ein Anbieter, eine Rechnung: Schluss mit dem Durcheinander
  • Mehr Flexibilität: Nutzen Sie Festnetztelefonie über Ihr Smartphone, Tablet oder Laptop
  • Kein Unterschied in der Sprachqualität Ihrer Anrufe
  • Besonders für Ihre Mitarbeiter im Außendienst oder Home Office interessant
  • Komplett skalierbar: Sie entscheiden, über welche Devices Sie telefonieren und wie viele Mitarbeiter über das Mobile Festnetz via VoIP App ortsunabhängig erreichbar sein sollen.
  • Auf Wunsch Ihre alte Festnetznummer einfach mitnehmen
  • Produktivität innerhalb Ihres Unternehmens, sowohl im Innen- als auch im Außendienst, erheblich steigern
  • Volle Datenkontrolle

VoIP überwindet die Spaltung zwischen Mobilfunk und Festnetz. Das heißt, Sie müssen zukünftig keinen Spagat mehr hinlegen, sondern können beides schnell, unkompliziert und einfach miteinander verbinden. Verzichten müssen Sie trotzdem nicht! Nutzen Sie immer noch gern das Festnetztelefon, können Sie die VoIP App mit Ihrer Festnetznummer nur für Ihre Außentermine nutzen. Sie möchten mehr über Optionen des Mobilen Festnetz erfahren? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Nachricht! Unsere erfahrenen Consultants sind sehr gerne für Sie da.

 

Softphone – Das Telefon, das eigentlich keins ist

Haben Sie auch schon davon gehört oder ist es Ihnen als neue Lösung für Ihre ITK Umgebung angeboten worden? In diesem Artikel möchten wir Ihnen einen Überblick darüber geben, was ein Softphone ist, was es kann und welche Vor- oder Nachteile es Ihnen bietet. Wir erklären Ihnen, warum es sich um kein “normales” Telefon handelt und zeigen, ob es zu Ihnen und Ihrer Firma passt.

Noch nie von einem Softphone gehört?

Ein Softphone ist – wie der Name schon verrät – “soft” und damit kein physisch greifbares Telefon, das Sie praktisch in die Hand nehmen müssen. Vielmehr handelt es sich um eine Software, die das Telefonieren über VoIP ermöglicht. Mit dieser Technologie können sowohl Sprach- als auch Videoanrufe über das Internet getätigt werden.

Gleichzeitig schließt die Nutzung eines Softphones das Telefonieren über ein Tischtelefon in keiner Weise aus. Vielmehr können beide Optionen sich ergänzen. Das SIP Protokoll stellt sicher, dass eine Verbindung zustande kommt und die jeweiligen Sprachdaten werden dann mittels RTP Protokoll übermittelt.

Möchten Sie ein Softphone nutzen, muss dieses lediglich auf Ihrem Endgerät (Laptop, Computer, Smartphone oder Tablet) installiert werden. Einmal startklar, können Sie dann sowohl Anrufe tätigen als auch empfangen. Um eine gute Tonqualität zu gewährleisten, wird es in Verbindung mit einem Headset verwendet. In der Basisversion sind viele Softphones sogar kostenlos.

So ist ein Softphone aufgebaut

Im Grunde gleicht die Oberfläche grafisch der eines normalen Telefons mit einem Ziffernblock zur Eingabe einer Telefonnummer und weiteren Bedienelementen, um Funktionen zu aktivieren. Codecs codieren analoge und digitale Daten. Über eine Liste können Sie Ihre Kontakte einfach auswählen und verwalten.

Die Funktionen können variieren, sind aber in der Regel mindestens diese:

  • Telefonie (Sprach- und Video-Anrufe)
  • Anklopfen
  • Anrufe halten
  • Erweiterungen wie Chats, Bildschirme teilen, Anwesenheit, CRM-Integration
  • uvm.

In wenigen Steps für Sie einsatzbereit

Möchten Sie auf ein Softphone umsteigen oder Ihre Telefonanlage einfach nur erweitern, können Sie schon in wenigen Schritten alles startklar machen. Das müssen Sie dafür tun:

  • Softphone direkt über eine Browser Extension/per Webclient aufrufen oder als Software downloaden und installieren: Zum Beispiel auf Ihrem Windows-, macOS- oder Linux Betriebssystem.
  • Anmelden und konfigurieren: Die Einrichtung ist einfach und läuft nahezu automatisch ab.
  • Nummer wählen und los: Legen Sie gleich los und rufen Sie Ihren ersten Kunden über das Softphone an. Wählen Sie eine Nummer aus Ihrem Adressbuch oder über das Nummernfeld der Benutzeroberfläche.

Vor- und Nachteile

Welche Vor- oder gar Nachteile können Ihnen nun entstehen, wenn Sie sich für die Nutzung von Softphones in Ihrem Unternehmen entscheiden? Die wichtigsten Punkte haben wir Ihnen im Folgenden zusammengefasst.

Vorteile

  • Kostenersparnis, da keine teure Hardware gekauft werden muss
  • Ortsunabhängig und überall über Ihre Geschäftsnummer erreichbar – egal ob im Büro, Home Office oder unterwegs
  • Je nach Anbieter direkt über eine Browser Erweiterung verfügbar, wie zum Beispiel beim 3CX Softphone
  • Immer Up-to-Date
  • Keine zusätzlichen Kosten
  • Bessere Skalierbarkeit Ihrer TK-Anlage durch das beliebige Hinzufügen oder Löschen von Nebenstellen (besonders gut bei Call-Centern)
  • Anrufüberwachung in Echtzeit
  • Kostenlose Basisversionen verfügbar
  • Aufzeichnung von Anrufen für Schulungszwecke nutzen
  • Mehr Funktionen als herkömmliche Telefone

Nachteile

  • Abhängig von einer stabilen Internetverbindung: Fällt diese einmal aus, können Sie auch keine Anrufe mehr empfangen oder tätigen.
  • Softphones können zu einem erhöhten Energieverbrauch Ihres Endgeräts führen, da die App im Hintergrund läuft und Strom verbraucht.
  • Das Gerät muss eingeschaltet sein, damit Sie erreichbar sind.
  • Es ist ein Headset mit Mikrofon notwendig, wenn Sie kein normales VoIP-Telefon verwenden.
  • Interferenzen: Andere Anwendungen können die Funktionen des Softphones möglicherweise stören (Ihre Firewall könnte es zum Beispiel blockieren und Anrufe können nicht eingehen).
  • Die Zuverlässigkeit gegenüber VoIP Hardphones ist mitunter geringer: Sie müssen abwägen, was für Sie und Ihr Business am sinnvollsten ist.

In der Praxis könnte das so aussehen

Im Business können Sie Ihr Softphone ganz einfach als SIP Client installieren und starten. Verbinden Sie Ihr Gerät mit einem Headset und legen Sie los. Verwenden Sie es als App über Ihr Mobiltelefon, ist nichts weiter zu tun. Sie können Anrufe ganz wie gewohnt über Ihren Lautsprecher und das integrierte Mikrofon tätigen und beantworten.

Für wen eignet sich ein Softphone?

Über die positiven und negativen Aspekte eines Softphones haben Sie nun gelesen. Stellt sich die Frage, ob die Nutzung zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt oder nicht. Besonders eignen sich Softphones für Start-Up Unternehmen, die noch über kein großes Budget verfügen, mit dem sie teure Hardware anschaffen können. Aber auch für Betriebe mit vielen Mitarbeitern, die häufig telefonieren, sind Softphones eine profitable Alternative zum herkömmlichen Telefon. Bei der Funktionalität müssen keinerlei Abstriche gemacht werden.

Ebenso kann der Einsatz von Softphones jedem Außendienstmitarbeiter oder Freiberufler empfohlen werden, der viel unterwegs ist und trotzdem gern über seine Büronummer erreichbar sein möchte und muss. Genauso verhält es sich mit Kollegen, die im Home Office tätig sind. Schichtbetriebe mit häufigem Mitarbeiterwechsel können von dem flexiblen Hinzufügen und Löschen oder Aktivieren und Deaktivieren von Nebenstellen nur profitieren. Verwenden Sie das Softphone auf Ihrem Smartphone haben Sie quasi zusätzlich zu Ihrer Handynummer immer auch Ihre Nebenstelle mit dabei, und das ganz egal, wo Sie gerade sind.

Für alle Bereiche gilt, dass lediglich die Internetverbindung durchgehend sichergestellt werden muss. Außerdem sollten die Endgeräte funktionsfähig sein und die Akkus geladen.

Zusammengefasst heißt das

Egal, ob unterwegs, aus dem Home Office oder direkt aus der Firma: Mit einem Softphone können Sie ganz unkompliziert von überall aus mit Ihrer Büronummer telefonieren und für Ihre Kunden und Geschäftspartner erreichbar sein. Dafür benötigen Sie kein großes Kapital und Sie haben kaum Aufwand bei der Einrichtung. Trotzdem kann es zu Einschränkungen kommen, wenn Ihre Verbindung zum Internet gestört wird oder die Hardware nicht mitspielt.

Sind Sie noch unsicher, was Sie davon halten sollten? Gerne können Sie sich von unseren Consultants beraten lassen, welche Telefonie Lösung für Sie am besten geeignet ist und ob das Softphone dazugehört. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Nachricht!

Das muss eine moderne Call Center Telefonanlage können 

Ihre Vertriebsabteilung oder Ihre Service Hotline benötigt dringend ein Update und Sie streben nach einer besseren Qualität für alle Ihre Anrufer? Mit einer Call Center Telefonanlage können Sie schnell und effektiv die Anliegen Ihrer Kunden abwickeln, ohne dass Ihre Kosten in die Höhe schnellen oder Mitarbeiter neu geschult werden müssen.

Erfahren Sie, welche Funktionen Ihnen geboten werden und mit welchen Vorteilen Sie rechnen können. Profitieren Sie von einer ganz neuen Customer Experience, die hilft, langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen und zu erhalten.

Individuelle Konfiguration

Ihre Telefonanlage muss abgestimmt sein auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens und die Ihrer Kunden.

Wartemusik und Bandansagen

Um das Warten auf einen freien Mitarbeiter zu erleichtern, können Sie Wartemusik oder personalisierte Bandansagen für Ihre Clients abspielen.

Voicemail

Richten Sie eine Voicemail mit individueller Ansage ein. Aufgezeichnete Nachrichten werden dann an Ihre E-Mail Adresse weitergeleitet.

Zeitsteuerung

Stellen Sie ein, dass Kunden nach Geschäftsschluss automatisch an einen Anrufbeantworter weitergeleitet werden.

Virtuelle Faxe

Senden und empfangen Sie virtuelle Faxnachrichten.

Verschlüsselung

Sowohl der Sprach- als auch der Datenaustausch erfolgt verschlüsselt und sicher.

Monitoring und Reporting Funktionen

Erhalten Sie detaillierte und aussagekräftige Auswertungen zu verpassten Anrufen, Wartezeiten oder Anrufdauer.

Warteschleifen (Queues)

Eingehende Anrufer reihen sich in eine Warteschlange ein.

Verschiedene Sprachkanäle

Nutzen Sie mehrere Sprachkanäle zur gleichen Zeit, und das bei einer verbesserten Kostenkontrolle.

CTI

Kundendaten können durch eine CTI-Software und einer Koppelung mit einem CRM System, wie zum Beispiel Zendesk oder Office 365, direkt zu der Person angezeigt werden.

Skill Based Routing

Agenten können verschiedene Skills zugeteilt bekommen. Jemand, der zum Beispiel fließend Französisch spricht, wird automatisch einen Anrufer empfangen, der sich nur in dieser Sprache ausdrücken kann.

IVR-Sprachmenüs

Stellen Sie sicher, dass Ihre Kunden mit dem richtigen Ansprechpartner verbunden werden. IVR-Sprachmenüs unterstützen dabei, indem Auskunft Suchende noch vor einer Verbindung zum Beispiel eine Nummer auswählen, die zu ihrem jeweiligen Anliegen passt.

Auto Dialer

Vor allem für Outbound Call-Center ist wichtig, dass eine automatische Telefonliste erstellt wird und das System nach erfolgtem Anruf direkt den nächsten Interessenten anruft. Mitarbeiter sparen dadurch wertvolle Ressourcen.

Chats

Geben Sie Ihren Website Besuchern die Option, Ihnen direkt und live im Chat Fragen zu stellen. Verbessern Sie dadurch das Kundenerlebnis.

Anrufaufzeichnung

Ob zu Schulungszwecken oder aus anderen Gründen. Mit der Aufzeichnung von Anrufen gehen Ihnen keine wichtigen Gesprächs-Details mehr verloren.

Whisper Mode

Die Flüsterfunktion hilft bei der Ausbildung und Einarbeitung neuer Mitarbeiter.

Unterstützung anfordern

Ihre Call-Agenten können bei schwierigen Anrufern Hilfe von einer weiteren Person anfordern.

Anrufe aus dem Webbrowser

Mit nur einem Klick können Sie Anrufe aus Ihrem Browser oder einer Anwendung heraus starten.

Rückruf-Funktion

Diese Funktion gibt den Kunden die Möglichkeit, während des Wartens aufzulegen und Ihre Position in der Warteschleife dennoch zu behalten. Wird diese frei, werden sie zurückgerufen.

Darum ist VoIP die richtige Wahl

VoIP ist für Sie und Ihr Call Center deshalb die richtige Wahl, da es eine große Chance der Kostenreduzierung gibt. Gerade in Einrichtungen und Unternehmen, in denen sehr viel telefoniert wird, bietet diese Technologie hohes Einsparpotential und maximiert die Performance der Telefonagenten. Als Virtual PBX aus einem externen Rechenzentrum betrieben, können Sie unzählige Telefonate zur gleichen Zeit abwickeln. Welche Kapazitäten Sie genau benötigen, sollten Sie vorab in einem Gespräch mit Ihrem Provider klären.

Ebenso können durch die Nutzung einer VoIP Call Center Telefonanlage Prozesse deutlich optimiert werden. Abläufe, die früher zum Beispiel manuell getätigt wurden, können automatisiert werden. So ist es nicht mehr notwendig, dass beispielsweise ein Call Agent am Empfang die ersten Anrufe entgegennimmt, um diese anschließend an den richtigen Ansprechpartner weiterzuleiten – dem IVR-Sprachmenü sei Dank. Ebenso sparen Ihre Mitarbeiter wertvolle Zeit durch die Verbindung einer CTI-Software mit Ihrem CRM System.

Wie sicher sind virtuelle Call Center?

Das Thema Sicherheit spielt bei der Beurteilung einer Call Center Telefonanlage eine nicht unentscheidende Rolle. Besonders dann, wenn Sie über das Telefon wichtige Daten wie Kreditkartennummern oder andere sensible Informationen herausgeben. Deshalb sollte eine Zertifizierung nach PCI DSS Standard selbstverständlich sein. Außerdem sollten sowohl Ihre Daten über SSL/TLS sowie Ihre Telefongespräche über SRTP und SIPS verschlüsselt übertragen werden.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Bessere User Experience, zum Beispiel durch Koppelung von CTI Software und CRM sowie einer Live Chat Integration
  • Schnellere Erreichbarkeit und damit zufriedenere Kunden
  • Enorme Kostenersparnis: Hardware ist kostengünstig oder entfällt ganz, da VoIP Telefonanlagen oft reine Softwarelösungen sind, Günstigere Telefone durch SIP-Standard, bis zu 70% geringere Gesprächskosten, keine Wartungskosten
  • Individuelle Konfiguration und Erweiterungen 
  • Vereinfachte Einrichtung und Steuerung direkt über das Web-Portal
  • Verschlüsselung aller Gespräche und Daten-Transfers
  • Umfangreiches Monitoring und Reporting 

Ein gutes Reporting hilft

Um einen guten Überblick über Ihre Kosten und Ihre Performance zu erhalten und zukünftig keine Anrufer mehr zu verpassen, ist ein umfassendes Reporting entscheidend. Mit einer VoIP Call Center Telefonanlage sind Echtzeitkontrollen eine Selbstverständlichkeit. Sie können Auswertungen über verpasste Anrufe, Wartezeiten, Anrufdauer und die Gesamtzahl der Anrufe erhalten. Ebenso sind zum Beispiel Statistiken über Rückrufe, angenommene Anrufe und Details abrufbar.

Auch können Sie Reportings je Agent, Gruppe oder Standort erstellen lassen. Damit ist leicht zu prüfen, wie viele Sitzungen ein Mitarbeiter innerhalb eines Zeitraums hatte. Tag- und zeitgenaue Abfragen durch extra Zeitfilter erleichtern zudem die Nachverfolgung von einzelnen Fällen. Jeden Report können Sie ganz einfach als CSV-Datei exportieren. Dabei ist egal, ob Sie im In- oder im Outbound tätig sind.

Klingt interessant für Sie?

Sie möchten gern mehr über VoIP Call Center Telefonanlagen wissen? Dann zögern Sie nicht lange, sondern rufen uns an oder schreiben uns eine Nachricht. Unsere erfahrenen Consultants sind sehr gerne für Sie da!

WebRTC – Unternehmenskommunikation verändern

Vielleicht haben Sie schon mal davon gehört, dass WebRTC als die neueste Kommunikationsform und als die Revolution auf dem Markt gilt. Auch die Bezeichnung als “The next big thing” ist zu vernehmen. Dabei wissen die wenigsten, die solches behaupten, was unter dem Begriff wirklich zu verstehen ist.

Dieser Artikel gibt Aufschluss darüber und geht auf die wichtigsten Details ein. Sie werden erfahren, was mit der Technologie, die einst als Open Source Projekt von Google veröffentlicht wurde, gemeint ist. Auch sollten Sie anhand der Informationen prüfen können, ob und inwieweit die Nutzung von WebRTC für Sie und Ihr Unternehmen in Frage kommt.

Was bedeutet WebRTC überhaupt?

Die Abkürzung WebRTC steht für “Web Real Time Communication”. Es handelt sich dabei um einen Kommunikationsstandard, der es ermöglicht, Sprach- und Video-Signale sowie Chats über den Webbrowser in Echtzeit zu übertragen – und das direkt von einem Endgerät zum anderen. Kurz gesagt beschreibt die Bezeichnung nichts anderes als die VoIP-Telefonie über Ihren Browser.

Das heißt auch, dass Sie ganz ohne Installation von externen Programmen oder Plugins über das Internet mit Ihren Kunden und Geschäftspartnern kommunizieren können. So ermöglicht die Technologie es, dass Webanwendungen und Webseiten Audio- und Video-Daten ganz einfach erfassen können. Sie können dadurch in Realtime Daten miteinander austauschen und Telefonkonferenzen abhalten.

WebRTC besteht aus mehreren miteinander in Verbindung stehenden API’s und Protokollen. Diese arbeiten zusammen und erlauben diese Form von Austausch. Aufgebaut ist das Tool auf den Programmiersprachen Java Script und HTML. Ihnen als Unternehmen gibt es die Chance, Ihre bisherige Kommunikation langfristig völlig umzustrukturieren oder neu aufzustellen und das ohne Mehraufwand oder Extra-Kosten. Nutzen können Sie es sowohl lokal auf Ihrem Rechner als auch auf Laptops, Tablets und Smartphones.

Voraussetzungen für die Nutzung

Um WebRTC nutzen zu können, benötigen Sie vor allem einen Webbrowser. Dieser sollte die Technologie unterstützen und auf dem aktuellsten Stand sein. Daneben sollten Sie den Zugriff auf Ihre Webcam (für Videotelefonie) sowie auf Ihr Mikrofon und Ihre Lautsprecher erlauben. Legen Sie Wert auf gute Tonqualität, können Sie optional auch ein Headset verwenden. Selbstverständlich darf eine stabile Internetverbindung (am besten eine Breitbandverbindung) nicht fehlen.

Funktionen von WebRTC

  • Sprachtelefonie: Telefonieren Sie so einfach wie nie zuvor über das Internet.
  • Videotelefonie: Legen Sie Wert auf persönlichen Kontakt, können Sie über die Videofunktion alle Teilnehmenden sehen und mit ihnen interagieren.
  • Chats, die direkt auf Ihrer Homepage eingebunden sind
  • Datenaustausch (File Sharing) ohne Dritten: Profitieren Sie von der direkten Vermittlung Ihrer übersandten Dateien und Dokumente. Keine dritte Person hat mehr Zugriff auf sensible Informationen.
  • Screen Sharing: Teilen Sie Ihren Bildschirm mit allen Teilnehmenden und halten Sie zum Beispiel ein Seminar ab inklusive Präsentation.
  • Gaming: Spielen Sie mit Freunden oder Bekannten in der Mittagspause gemeinsam ein Spiel.
  • Anbindung an ältere Telefonsysteme möglich: Mit einer App ist WebRTC auch auf dem Handy oder mit einem VoIP-fähigen Festnetztelefon nutzbar!
  • …Und das Beste ist: All das funktioniert in Echtzeit!

Vorteile für Sie

  • Freie Nutzung dank Java Script und HTML
  • Absolut sicher und unkompliziert
  • Abhörsicher durch P2P Verbindung unter “https”
  • Server ist nur für Verbindungsaufbau notwendig
  • Sehr anpassungsfähig: Anwendung auf unterschiedlichen Endgeräten möglich
  • Hohe Zeit- und Aufwandsersparnis → Es muss keine zusätzliche Software installiert werden
  • Direkte Bildschirmpräsentationen durch API-Schnittstelle
  • Effiziente Zusammenarbeit für Sie und Ihr Team
  • Nutzung von Echtzeit-Support Diensten für Ihre Webseiten
  • Kostenfreier Gebrauch: Möglich durch lizenzfreie Codecs

So funktionieren andere Messaging Dienste

Dienste, die in den vergangenen Jahren häufig für die Echtzeit-Kommunikation gebraucht wurden, sind zum Beispiel Skype, Facetime, WeChat oder Google Hangouts. Um diese allerdings nutzen zu können, benötigt jeder User die gleiche Anwendung und muss diese entweder in Form einer Software oder als Plugin auf seinem Endgerät installieren.

In manchen Fällen müssen Nutzer sogar zusätzlich ein Benutzerkonto anlegen, bevor sie mit dem Telefonieren loslegen können. Im Vergleich zu WebRTC müssen die Personen, die zum Beispiel an einem Video-Call teilnehmen, außerdem schon vorab in Kontakt zueinander stehen. Nur so können sie sich gegenseitig mithilfe ihrer jeweiligen Kennung bei einem der Dienste finden. WebRTC ist herkömmlichen Angeboten von Kommunikations-Dienstleistern demnach einen großen Schritt voraus!

Ist WebRTC sicher?

Bei der Kommunikation über WebRTC müssen Sie weder ein Benutzerkonto anlegen noch sonstige Daten von sich preisgeben. Es wird eine Punkt zu Punkt Verbindung hergestellt und die Verschlüsselung erfolgt unter anderem über Datagram Transport Layer Security (DTLS) und SRTP (= “Secure Real Time Protocol”). Dadurch können Sie gewiss sein, dass WebRTC absolut sicher und dass ein Abhören von außen nicht möglich ist.

Anders verhält es sich bei Diensten, die im vorigen Abschnitt genannt wurden, wie zum Beispiel Skype. Diese fungieren zusätzlich als Dritter und können damit Ihre Daten theoretisch an andere weitergeben. Damit hätten diese auch leichten Zugang zu allen Ihren persönlichen Gesprächen oder ausgetauschten Dokumenten.

Ausprobieren?

Sie müssen sich die Frage stellen: Wie wichtig ist Ihnen die Sicherheit Ihrer Daten und der Abhörschutz Ihrer Telefongespräche und Meetings? Was sind Sie bereit, dafür zu investieren? Mit WebRTC gehen Sie kein Risiko ein, wenn Sie sich für diese Technologie zur nachhaltigen Verbesserung Ihrer Unternehmenskommunikation entscheiden.

WebRTC hat Sie neugierig gemacht und Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Sie es in Ihrem Unternehmensalltag integrieren können? Sehr gern beraten wir Sie ausführlich zu diesem Thema. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Nachricht! Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen zurück.

Hotel Telefonanlage

Darum lohnt sich eine virtuelle Hotel Telefonanlage

Gute Kommunikation hat in Betrieben aller Branchen wie auch im Gastgewerbe höchste Priorität. Ohne ein System, das all Ihren Ansprüchen genügt und auf das Sie sich stets verlassen können, werden sowohl interne als auch externe Abläufe schnell gestört. Das wirkt sich negativ auf Ihre Servicequalität und damit Ihren guten Ruf aus. Können Gäste nicht telefonieren, wie Sie es gern wünschen, und stehen sie überteuerten Tarifen gegenüber, gehen sie nach einem Besuch im schlimmsten Fall verärgert nach Hause. Mit einer virtuellen Hotel Telefonanlage muss das nicht sein.

Nicht nur Ihre Mitarbeiter, sondern vor allem Ihre Gäste stellen Sie mit einer modernen TK Anlage zufrieden und erhöhen damit Ihre Chancen, dass Sie und Ihr herausragender Service weiterempfohlen werden, zum Beispiel in Form von positiven Bewertungen auf Bewertungsportalen wie Tripadvisor. Sie möchten Ihre Kommunikationsprozesse optimieren und mehr über virtuelle Hotel TK Anlagen erfahren? Dann lesen Sie weiter!

Diese Funktionen sollte Ihnen eine Hotel TK Anlage bieten

Bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden, sollten Sie zunächst die vielfältigen Funktionen kennenlernen, die Sie von einer virtuellen Hotel Telefonanlage erwarten können. Das sind unter anderem Folgende:

“Do-not-disturb-Funktion”

Die “Bitte-nicht-stören-Funktion” kann über die Weboberfläche, mobil über eine App oder direkt über das Telefon eingerichtet werden. Einmal aktiviert, hört ein Anrufer durchgängig ein Besetztzeichen. Ihre Gäste können so jederzeit entscheiden, ob sie erreichbar sein möchten oder nicht.

Anrufsperren

Teuren Anrufen ins Ausland können Sie vorbeugen, indem Sie bestimmte Nummernkreise sperren. Auch kostenpflichtige Hotlines können Sie auf diese Weise ausschließen.

Weckruf

Soll ein Wecker zu einer bestimmten Uhrzeit klingeln? Kein Problem! Sowohl über das Zimmertelefon als auch als Sprachanruf von der Rezeption aus kann ein Übernachtungsgast sich pünktlich und zuverlässig wecken lassen.

Zimmerstatus

Der Raum ist bereit für die Zimmerreinigung? Auch das kann über die TK Anlage in Form eines Zimmerstatus übermittelt werden.

Ein- und Auschecken

Die An- und Abreise wird Ihnen leicht gemacht. Von der Rezeption aus können Sie die Telefone beliebig ein- oder auschecken und Gesprächs-Übersichten erstellen, die eine reibungslose Abrechnung beim Auschecken garantieren.

Nebenstellen

Sie können jederzeit beliebig viele Nebenstellen hinzufügen oder entfernen. Sind Zimmer nicht belegt, muss auch keine Leitung für etwaige Anrufe verfügbar sein. Dabei stehen Ihnen sowohl nationale als auch internationale Rufnummern zur Verfügung. Wählen Sie die aus, die für Sie passen.

Integration Hotel-Verwaltungssystem

Ihr Hotelmanagement-System wie zum Beispiel PMS (Property Management System) kann problemlos in Ihre neue Hotel Telefonanlage integriert werden.

Mehrere Standorte

Haben Sie mehrere Hotel-Standorte? Auch das ist mit einer modernen VoIP Telefonanlage kein Hindernis, denn alle Gebäude können Sie mit nur einer einzigen Anlage verwalten. Dabei ist eine kostenlose Kommunikation intern gewährleistet – sogar bis ins Ausland.

Transparente Telefonrechnungen

Mit der IP-Pbx für Ihr Hotel erhalten Sie die volle Kostenkontrolle und können Telefonrechnungen sowohl intern als auch für Besucher transparent halten.

Begrüßungen

Sie möchten Ihre Gäste mit etwas Besonderem überraschen? Dann begrüßen Sie sie ganz individuell über das Display des Telefons. Geben Sie Ihnen damit das Gefühl, herzlich willkommen bei Ihnen zu sein.

Wartemusik

Eine moderne Hotel Telefonanlage bietet Ihnen personalisierte Ansagen und das Hinzufügen von Wartemusik. Damit können Anrufer zum Beispiel schneller mit dem richtigen Ansprechpartner verbunden werden. Gerade in großen Hotelanlagen spart das viel Zeit und Nerven.

Minibar-Meldung

Ist die Minibar leer und wünscht ein Gast eine neue Bestückung, kann er das über ein einfaches Tastenkürzel über sein Zimmertelefon an die Rezeption übermitteln. Ihr Personal kann sich dann umgehend darum kümmern.

Typische Features

Auch typische Funktionen wie die Vermittlung von Anrufen oder das Bereitstellen einer Mailbox finden Sie bei jeder virtuellen Hotel Telefonanlage.

Faxe versenden und empfangen

Versenden oder empfangen Sie elektronische Faxe im PDF Format und verzichten Sie auf sperrige Faxgeräte. Sparen Sie dabei nicht nur bares Geld, sondern auch Platz und Papier.

Vorteile für Sie und Ihre Gäste

  • Telefonkosten senken: Profitieren Sie von einem enormen Einsparpotenzial.
  • Sparen Sie sich die Kosten für teure Hardware und Wartungen.
  • Zügige Einrichtung, auch ohne umfassende Kenntnisse
  • Vereinfachung der Kommunikation
  • Schnellere Reaktionszeit für Mitarbeiter und Gäste
  • Zahlen Sie nur für tatsächlich aktivierte und genutzte Nebenstellen.
  • Profitieren Sie von der Kompatibilität mit den meisten Hotel Softwares.
  • Verwalten Sie Ihre IP-Pbx ganz einfach von der Ferne aus – einem Web Interface sei Dank.
  • Falls gewünscht, ist eine Nutzung aus der Cloud heraus möglich.
  • Lassen Sie Ihre Gäste wählen, wie sie bezahlen möchten, zum Beispiel auf Minutenbasis, als Flatrate oder Prepaid.
  • Schnell und unkompliziert können Sie mobile Endgeräte mit Ihrer TK Anlage verbinden.
  • Keine langjährigen Vertragslaufzeiten mehr
  • Platzsparend und von überall verfügbar
  • Einfach die vorhandenen Geräte weiter nutzen. Neuanschaffungen sind also nicht zwingend notwendig.

Interessiert? So geht es weiter…

Entscheiden Sie sich für eine virtuelle Hotel Telefonanlage, müssen Sie lediglich die folgenden Schritte beachten:

  • Wählen Sie einen professionellen Anbieter für VoIP Telefonie.
  • Vereinbaren Sie bei ihm ein Beratungsgespräch.
  • Stellen Sie eine stabile Breitband-Internetverbindung sicher.
  • Installieren und konfigurieren Sie die Telefonanlage über Ihren Webbrowser.
  • Besorgen Sie gegebenenfalls IP-fähige Endgeräte (Alternativen: Softphones oder Smartphone-App).
  • Suchen Sie sich neue Rufnummern aus oder behalten Sie Ihre alten.
  • Verwalten Sie Ihre Anlage über die Weboberfläche.
  • Buchen Sie die Nebenstellen dazu, die Sie tatsächlich brauchen.
  • Nehmen Sie alle erforderlichen und gewünschten Einstellungen vor.
  • Lehnen Sie sich zurück und erfreuen Sie sich an zufriedenen Gästen.

Sie haben die Wahl!

  • Cloud oder On-Premise? Sie entscheiden!
  • Überlassen Sie die Abwicklung einem Experten wie der comceptPLUS.

Wünschen Sie sich glückliche Gäste, die sich gut bei Ihnen aufgehoben fühlen und Sie wärmstens weiterempfehlen? Mit der Optimierung Ihrer bestehenden Kommunikationsprozesse muss das kein Wunschtraum bleiben. Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Consultants zum Thema “Hotel Telefonanlage” umfassend beraten. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot, abgestimmt auf Ihre individuellen Wünsche.

 

VoIP Telefonanlage: Telefonkosten senken!

Ein Mitarbeiter und zig unterschiedliche Rufnummern – da ist ein Durcheinander schon fast vorprogrammiert. Noch dazu steigen die Kosten durch Erweiterungen und Wartungen Ihres Systems stetig an. Sie möchten genau das ändern und wünschen sich, besser für Ihre Kunden und Geschäftspartner erreichbar zu sein und möchten sicherstellen, dass jeder Anrufer leichter und schneller mit der richtigen Kontaktperson verbunden wird? Die Lösung für Sie könnte heißen: eine VoIP Telefonanlage.

In diesem Artikel lesen Sie, was das ist, was Sie von ihr erwarten können, welche Vorteile es gibt und mit welchen etwaigen Nachteilen Sie rechnen müssen. Technische Voraussetzungen werden übersichtlich dargestellt und aufgezeigt, welches Modell für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist.

(mehr …)

Cloud Telefonanlage – So einfach ist der Wechsel

Schon seit längerer Zeit denken Sie über eine Veränderung Ihrer Kommunikationsstrategie in Ihrem Unternehmen und den Übergang hin zu einer Cloud Telefonanlage nach. Dank der All IP Umstellung nimmt die Nutzung der Cloud Telefonie stetig zu. Doch welchen Nutzen können Sie daraus ziehen und welche Vorgehensweise empfiehlt sich, wenn Sie sich dafür entscheiden?

In diesem Artikel lesen Sie, welche vielfältigen Funktionen Ihnen eine Cloud Telefonanlage bietet und welche Vorteile daraus für Ihr Unternehmen erwachsen. Bekommen Sie einen Einblick, warum Kommunikation aus der Cloud heraus sinnvoll ist und erhalten Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der Sie den Wechsel im Handumdrehen vollziehen können.

(mehr …)

Damit Sie nicht aus allen Wolken fallen

Im Zuge der IP-Umstellung stehen derzeit viele Unternehmen vor der Frage, wie sie sich im Bereich Telefonie und Kommunikation in Kürze zukunftssicher aufstellen möchten. An einem Thema führt dabei heute kein Weg mehr vorbei: der Cloud.

(mehr …)

ISDN-Abschaltung 2018: Worum geht’s hier eigentlich?

Leise und unscheinbar kündigt sie sich an: Sieht man sich die aktuellen Laufzeiten neu beauftragter Telefonie-Produkte an, kann man erahnen, wie ernst es der Deutschen Telekom mit der ISDN Abschaltung 2018 ist: Die Laufzeit beträgt nunmehr drei Monate und garantiert der Telekom den (rechtlichen) Handlungsspielraum, den sie für ein Vorhaben dieser Größenordnung auch dringend benötigt.

(mehr …)

DECT – Lohnt das noch oder kann das weg?

Für viele unserer Kunden spielt der DECT- (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) Standard noch immer eine große Rolle – sei es für Erreichbarkeit im Warenlager, personalunabhängige Telefonstationen oder die Maximierung der Mobilität in weitläufigen Verkaufsräumen. Der Betrieb und die Integration von DECT-Basisstationen für den Aufbau eines komplexen, dichten Netzes sind auch im Rahmen der IP-Umstellung und der aufkommenden IP-Telefonanlagen möglich. Ist es deshalb aber auch die einzige Möglichkeit, Mitarbeiter im Haus mobil erreichbar zu machen?

(mehr …)